7. Internationales Steuersymposium (Online-Konferenz)

"Faire Besteuerung für ein starkes Europa – die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020"
Dienstag, 15. Dezember 2020 9.30 – 16.00 Uhr

Am 15. Dezember 2020 fand das 7. Symposium zur Internationalen Steuerpolitik zum Thema „Faire Besteuerung für ein starkes Europa – die deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020“ statt. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde die Veranstaltung im Online-Format abgehalten und fand breites Interesse mit über 600 Anmeldungen aus dem In- und Ausland.

Hierbei diskutierten Vertreter des Bundesministeriums der Finanzen, Repräsentanten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), der EU-Kommission und aus Wirtschaft und Wissenschaft über das Konzept einer globalen effektiven Mindestbesteuerung und die weiteren Ergebnisse der deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020 im Bereich der direkten Besteuerung, namentlich bei der Stärkung der Zusammenarbeit der Finanzverwaltungen.

Die Einführung einer globalen effektiven Mindestbesteuerung stellt eine steuerpolitisch erwünschte Reaktion auf die steuerlichen Herausforderungen einer globalisierten Wirtschaft dar. Sie soll die Möglichkeit international agierender Unternehmen unterbinden, durch die Nutzung unterschiedlich hoher Steuersätze in verschiedenen Ländern ihre Steuerlast zu drücken. Dadurch wird sichergestellt, dass auch diese Unternehmen (einschließlich der großen Digitalkonzerne) ihren fairen Beitrag zur Finanzierung staatlicher Aufgaben leisten. Während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft konnte eine gemeinsame Position der EU-Mitgliedstaten zu diesem wichtigen Vorhaben erreicht werden. Zudem wurde während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine Einigung über die Ausweitung der Amtshilferichtlinie erzielt. Damit wird die Verwaltungszusammenarbeit in Europa entscheidend gestärkt.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier (EN)

 

 

Weitere Themen

Faire Besteuerung für ein solidarisches Europa

Ein faires internationales Steuersystem trägt zur Finanzierung der Krisenbewältigung bei und sorgt für Zusammenhalt.

teaser image

Deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Deutschland hat am 1. Juli 2020 die Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union für sechs Monate übernommen.